Seit annähernd 25 Jahren wird in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt bzw. im Lausitzer und Mitteldeutschen Revier das öffentlich finanzierte Programm der Braunkohlesanierung durchgeführt. Rund 10 Mrd. EURO sind seither in dieses Programm geflossen. 
Im Auftrag der Bund-Länder-Geschäftsstelle für die Braunkohlesanierung führen wir eine Studie durch, in der die sozio-ökonomischen Effekte, die von den sanierten und wieder nutzbar gemachten Flächen ausgehen, untersucht werden. 

Folgenden Fragen zur Nachnutzung der sanierten Flächen stehen im Mittelpunkt: 

 

  • Welche wirtschaftsstrukturellen Wirkungen zeigen sich in den Regionen bzw. auf den Flächen (einschließlich der neu entstandenen Seen), in denen die Braunkohlesanierung stattgefunden hat?

  • Werden diese Flächen für die Land- und Forstwirtschaft, für den Tourismus, für Industrie und anderes Gewerbe genutzt und welches Gewicht haben diese verschiedenen Nutzungsarten?

  • Inwieweit handelt es sich bei diesen Flächen um naturnahe und ökologisch interessante Gebiete?

  • Welche Beschäftigungsmöglichkeiten sind entstanden?

  • Welche Unternehmen, private und öffentliche, haben sich hier angesiedelt, welche Investitionen sind getätigt worden, welche Umsätze sind generiert worden, kurzum: welchen sozio-ökonomischen Nutzen – einschließlich der Aspekte ökologischer Nachhaltigkeit - hat die Braunkohlesanierung erbracht?


Bei der Bearbeitung dieser Fragestellungen und Themen wird das Team durch die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft AG unterstützt, die – soweit vorhanden – entsprechende Informationen und Daten zur Verfügung stellt. Ferner werden statistische Daten zur Struktur der Bevölkerung und der Erwerbstätigkeit sowie zur regionalen Wertschöpfung heran gezogen. Schließlich wird das Team in Expert(inn)en-Gesprächen nähere Informationen, Daten, Einschätzungen und Bewertungen (Akzeptanz) gewinnen. 

Projektleitung: Herr Prof. Dr. rer. pol. Joachim Fischer und Prof. Dr. rer. pol. Sabine Gensior

Auftraggeber: Bund-Länder-Geschäftsstelle für die Braunkohlesanierung / Steuerungs- und Budgetausschuss

Laufzeit: Dezember 2014 bis Dezember 2015 

Link zur Studie: http://www.braunkohlesanierung.de/cgi-bin/stuba.pl?order=documents

Adresse

Brandenburgische Straße 16

10707 Berlin

Anrufen

Tel.: +49 30 310 00 90

Fax: +49 30 310 009 66