„Energieeffiziente Sanierung von Gebäuden im Bestand - Evaluation der Mieterakzeptanz“

Die energieeffiziente Sanierung von Gebäuden im Bestand wird bislang selten umgesetzt. Wobei ein Großteil der rund 18 Millionen Wohngebäude in Deutschland vor 1978 und damit vor dem Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung errichtet wurde. Zur Erreichung der Klimaschutzziele, d.h. die nachhaltige Reduktion von CO2 ist im Gebäudebereich die energetische Modernisierung der bestehenden Gebäude entscheidend. In den nächsten 20 Jahren steht bei fast der Hälfte aller Wohnhäuser in Deutschland eine Sanierung an. Bei einem Bestand von 40,2 Millionen Wohnungen entspricht das rund einer Million zu sanierenden Wohnungen pro Jahr.


Bei Immobilieneigentümern besteht jedoch eine große Zurückhaltung, in die energetische Gebäudesanierung zu investieren. Diese Vorbehalte gegenüber energieeffizientem Bauen und Sanieren resultieren u. a. aus der hohen Komplexität der Bauvorhaben, auf mangelndem Vertrauen in ein hochwertiges Ergebnis, den notwendigen Investitionskosten und auf der Intransparenz des Marktes.

Die ABG hat sich seit langem dem energieeffizienten Bauen verpflichtet und auch energieeffiziente Sanierungen im Bestand realisiert. Die Erfahrungen, die die AGB mit ihren Bauvorhaben gesammelt hat, sollen anhand eines Beispielprojekts dargestellt werden und damit helfen die Hemmnisse der energieeffizienten Sanierungen abzubauen.


Eine besondere Herausforderung bei Sanierungsprojekten stellt die Einbindung von Bewohnern / Mietern dar. Das BIS wird deshalb im Rahmen einer Studie die Möglichkeiten ausleuchten, wie man sie „mitnehmen“, d.h. in den Sanierungsprozess einbinden und damit ihre Akzeptanz für diesen teils belastenden Prozess erhöhen kann. Um aufzuzeigen, wie erfolgreich energieeffiziente Sanierungen durchgeführt werden können, soll am Objekt Nebenius Str. 11-15 und Schlettweinstr. 45 mit 20 Wohneinheiten, analysiert werden, wie der Prozess für die Bewohner verlaufen ist. Das Forschungsvorhaben hat als Ziel, die energieeffiziente Sanierung im Bestand auf ihre Nutzerfreundlichkeit für Bewohner zu untersuchen. Wichtig ist es zu analysieren, inwieweit die vorgenommene energieeffiziente Sanierung einen höheren Wohnstandard, eine größere Unabhängigkeit von Energiepreissteigerungen und ob es  Einfluss auf das Energienutzungsverhalten hat.
 

Internetauftritt der ABG (Externer Link):

Bildquelle: Vorbildliche Bauten, Handlungempfehlungen zur Umsetzung des Effizienzhaus Plus Standards

Adresse

Brandenburgische Straße 16

10707 Berlin

Anrufen

Tel.: +49 30 310 00 90

Fax: +49 30 310 009 66